Magie & Corona

Corona Spongeballs3

Es ist schon sehr beachtlich und respektabel, wie ich finde, was unsere kleine, aber feine Zauberfachpresse angesichts der Corona-Krise mal eben so alles aus dem Boden stampft!

Aladin Corona Special

Hanno Rhomberg und sein Aladin-Team aus Österreich haben kürzlich ein umfangreiches Corona-Special erstellt und online frei zugänglich gemacht, auch für Nicht-Abonnenten. Dabei handelt es sich um den Themenschwerpunkt des kommendes Heftes 1/2020.

Heute folgen nun MW-Herausgeber Wittus Witt und FISM Ehrenpräsident Eric Eswin mit einem gemeinsamen Aufsatz zu den Konsequenzen der Corona-Krise für die Zauberei. Der Clou: Dieses MW-Spezial erscheint dank fleißiger Übersetzer direkt in vier Sprachen (ENG, D, ESP, FR). Als tröstlichen Zaubergag enthält es ein Papierzerschneiden, um das Corona-Virus flugs von der Weltkugel verschwinden zu lassen. Wenn es doch so schön einfach wäre!
Auch dieses Special ist kostenlos erhältlich und darf gerne weiterverbreitet werden.

MW Special Corona

Hier kann man es bei Wittus herunterladen: MW-Spezial-Corona

Beide Produkte sind lesenswert und regen mit ihren Informationen und Ideen dazu an, sich ernsthaft mit den mittel- bis langfristigen Auswirkungen auf die (Zauber-)Kunst zu befassen – was mir auch nötig erscheint, weil doch offenbar sehr viele Menschen noch davon ausgehen, dass unsere Welt und unser Alltagsleben in zwei bis vier Monaten einfach wieder so aussehen werden wie vor dem Virus… Aber dazu bräuchte es schon eine verdammt große Prise Zaubersalz, fürchte ich!


Zu zahlreichen weiteren kostenlosen Zauberangeboten rund um Corona geht es hier!


 

MRA richtet Corona-Hilfsfonds ein

Corona Spongeballs2

Hanno Rhomberg schreibt im Namen des Vorstandes des Magischen Rings Austria (MRA):

In Österreich sind derzeit alle Veranstaltungen über 100 Personen verboten worden. Das bedeutet ein Zusammenbruch der kulturellen Szene, stornierte Aufträge für Künstler. Auch unsere Mitglieder und die Gemeinschaft der Aladin Leser kommen unter Druck, vor allem wenn Zauberei zu 100% der Broterwerb ist. Aber auch unsere deutschen und Schweizer Zauberfreunde haben Probleme und Einschränkungen.

Ich bin sehr stolz darauf, dass unser Vorstand einstimmig bereit war, einen Hilfsfond für professionelle Künstler zu schaffen, die durch diese Maßnahmen an den Rand ihrer Existenz gedrängt werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir ausschließlich Künstler mit dem Fond unterstützen die hauptberuflich die Zauberkunst betreiben und ansonsten keine Absicherungen haben.

Der MRA – der als kleiner gemeinnütziger Dachverband mit 290 Mitgliedern über keine größeren Mittel verfügt  hat 5.000 Euro in den Fond eingezahlt. Wir hoffen, dass viele Zauberfreunde bei diesem Solidaritätsprojekt mitmachen. Wer kann und diese Aktion unterstützen möchte kann auf folgendes Konto einen Betrag mit dem Kennwort “Solidarität” einzahlen. Die Verwendung der Gelder und Zuteilung erfolgt unter Aufsicht eines Rechtsanwalts und wird durch einstimmige Beschlüsse im Vorstand des MRA vergeben.

Es wäre eine tolle Geste, wenn wir gemeinsam so Künstlern helfen könnten, die durch diese Maßnahmen die Allgemeinheit schützen und nicht verdient haben jetzt allein stehen gelassen werden. Jeder kleine Betrag kann helfen.

Hier unsere Kontonummer (Bitte Verwendungszweck: “Solidarität” nicht vergessen!)

Bankverbindung: Magischer Ring Austria, Oberbank-Zentrale
IBAN: AT 61 1500 0007 5109 5621
BIC: OBKLAT 2L
Kennwort: „Solidarität“

Auf unserer HP: www.mra.at findet Ihr weitere Infos dazu.

Und da sage nochmal einer, die Österreicher seien langsam… Eine schnelle Reaktion und eine tolle Initiative, wie ich finde! Mal sehen, ob der Magische Zirkel etwas Ähnliches auf die Beine stellt.