Fundsache: Hoch verehrtes Publikum!

Nachgesch

Wenn man zeitgenössische Programmhefte (oder auch Werbematerialien) aufschlägt, schreit einem oft schon in der Begrüßung entgegen, wie UNGLAUBLICH und GROSSARTIG der MEHRFACH AUSGEZEICHNETE und WELTWEIT ERFOLGE FEIERNDE MEISTERMAGIER einfach ist, der in Kürze leibhaftig vor einem stehen soll.

Subtext: Der kunstfremde Pöbel möge sich gefälligst dankbar zeigen, dass der ILLUSIONIST DES NEUEN JAHRTAUSENDS sich heute Abend, nach UMJUBELTEN GASTSPIELEN in Los Wochos und Klein-Paris, in der Stadthalle Bitterfeld überhaupt die Ehre gibt, und das zu Schmutzpreisen!

Wer derartige sprachliche Kraftmeierei für normal und gar sympathisch hält (Hallo an alle MERLIN Preisträgkäufer!), der möge sich als Kontrast vielleicht einmal das nachfolgende Intro aus einem alten Programmheft von Alois Kassner zu Gemüte führen:

Kassner1

Der ebenfalls große Zaubermeister nicht als Ehrfurcht heischender, ferner Halbgott, sondern als (ziemlich) bescheidener und dankbarer Verbündeter des Publikums – so geht’s auch! Sicher auch heute noch.

Tja, früher war eben alles besser, sogar die gute, alte Zeit…


Bildnachweis: Die schöne Lota Vase oben gibt es z.B. bei New Magic Line.


Kleinanzeigen Flimmer


 

Advertisements

Schwebende Münzen etc.

Zaubersammler aufgepasst: Für Münzen und andere kleine, flache Utensilien habe ich kürzlich bei Ebay diesen “Schweberahmen” (Magic Frame) der Firma Leuchtturm entdeckt und erstanden. Es handelt sich dabei um einen einfachen, aufklappbaren Kunststoffrahmen mit hauchdünnen transparenten Membranen, die das Objekt praktisch unsichtbar festhalten und dadurch den Eindruck vermitteln, dass dieses schwebt. Es gibt die Rahmen in verschiedenen Größen. Empfehlenswert!

Hier “schwebt” meine alte Glücksmünze von Zaubermeister Kassner:

Rahmen