Magic Postage Stamps: Rosa & Janos Bartl

Bartl Marke Witt

In December 2019, Wittus Witt has issued a German postage stamp featuring famous past magic dealers Rosa & Janos Bartl. The stamp comes as one of many extras with Witt’s latest German publication, the A-B-C der Taschenspieler-Kunst. However, it is directly linked to Birgit Bartl-Engelhardt’s major Bartl biography, which came out – also published by Wittus Witt – just a few months earlier last year.


 

Historisch-Kunstvolles für Taschenspieler

ABC Witt

Rechtzeitig zu Weihnachten hat Wittus Witt seine neueste, ambitionierte Publikation auf den Markt gebracht: Das A-B-C der Taschenspieler-Kunst. Als Schriftenreihe für Liebhaber geplant, hat sich schon die Erstausgabe zu einem richtigen Buch ausgewachsen: 156 Seiten Umfang, fest gebunden, edel gedruckt, mit Schutzumschlag und diversen Beilagen (Poster-Reprint und Zauberbriefmarken) versehen. Es sollen künftig zwei Ausgaben pro Jahr erscheinen.

Hier gibt es einen flotten Video-Preview:

Da ich selbst mit einem Beitrag vertreten sein darf, fällt mein Urteil natürlich nicht ganz neutral aus, doch unabhängig davon ist dieses Werk aus meiner Sicht ein sprichwörtliches “Muss” zum Blättern, Schmökern und Genießen für jeden Zaubersammler und -historiker!


 

Another Houdini Stamp!

Collectors, rejoice!

I’m happy and a bit proud to report that I have just unearthed another Houdini postage stamp. I am not aware of any magic collectors’ sources that have mentioned this stamp so far, but of course I may be wrong.

TC Houdini Stamp

The stamp was issued in Mozambique, Africa, in 2010 (the year of his passing), as part of a series of eight stamps which depict some Tony Curtis movies. The top left stamp of the set features the movie “Houdini” from 1953, with Tony Curtis in the leading role and Janet Leigh as Bess, his partner and assistant (and back then his wife in real life).

And now go and collect it!


 

Neue Zaubermarken aus Deutschland

Sammler magischer Briefmarkenmotive können sich über zwei Neuzugänge in der Rubrik “Optische Illusionen” freuen: Die Deutsche Post hat vor wenigen Wochen unter dem Titel “Optische Täuschung” die beiden Motive “Gebogene Linien?” (60 Cent) und “Perspektivwechsel” (80 Cent) herausgegeben:

Optische Täuschung Deutschland 2019 Marke 60c_snipOptische Täuschung Deutschland 2019 Marke 80c_snip

Mehr zum Thema magische Marken gibt es hier.


 

Magische Reklamemarken gesucht!

Anfang des vergangenen Jahrhunderts waren Reklamemarken groß in Mode. Sie wurden von Firmen herausgegeben und bewarben alle möglichen Produkte, oftmals in Serien. Gelegentlich fanden sich auch magische Motive. Eine eigene Reklamemarke wurde beispielsweise zum Zauberbuch Der Kartenkünstler in der Westentasche veröffentlicht:

Westentasche

Wer derlei magische Reklamemarken besitzt und sich davon trennen möchte, kann mich gerne kontaktieren unter zzzauber [at] arcor.de!


 

A Stamp with no Name

I came across this selfmade stamp sticker in a major collection of magic postage stamps which I evaluated for a friend. However, its creator is unknown to me. But I like the friendly look of the rabbit! He seems to wave at the audience, maybe right after appearing from a top hat?

This might have served as a personal bookplate, too.

Hase

Boschs Gaukler auf einer Briefmarke

Bosch

Erst kürzlich stieß ich in einem älteren Fachbeitrag auf diese magische Marke, die 2001 im afrikanischen Staat Mosambik herausgegeben wurde. Sie zeigt natürlich das berühmte, um 1500 entstandene Gemälde “Der Gaukler” von Hieronymus Bosch – allerdings mit zwei Eigenheiten: Zum einen erscheint das Bild hier gespiegelt, d.h. anders als im Original steht der Vorführer links und das Publikum rechts. Zum anderen ist das Bild auf der Seite des Publikums aus unerfindlichen Gründen beschnitten. So wird der Betrachter der Marke um den Anblick eines Taschendiebes gebracht (womöglich ein Komplize des Taschenspielers?), der eine staunende Zuschauerin gerade um ihren Geldbeutel erleichtert…

Die Marke ist Teil eines Blocks mit sechs Bosch-Motiven.

Mehr Lektüre zu magischen Briefmarken gibt es hier, hier und hier.


 

Fox, Rabbit, and Top Hat

Here’s another lovely magic stamp which I have discovered only very recently. It was published in Slovakia in 2005, on occasion of the Biennal of Illustrations Bratislava (BIB), an international competition and show of illustrations for children books. The stamp features an illustration by Japanese artist Iku Dekune, winner of the 2003 BIB Grand Prix.

Besides the somewhat sly gaze of the fox I particularly like the design of the floor tiles, giving the well-known three-dimensional optical illusion of steps.

Fox


 

Markige Worte

Kürzlich hatte ich die Ehre, beim “Sammlertreffen 2019” der Stiftung Zauberkunst einen Vortrag über mein Spezialgebiet “Magische Briefmarken” halten zu dürfen. So “close-up” zwischen Szene-Größen wie z.B. Magic Christian und Fl!p, Wittus Witt und Christian Knudsen, Reinhard Müller und Peter Rawert fühlt man sich schon ein bisschen wie ein Schwammball… Aber ich wurde sehr freundlich aufgenommen und habe viele neue Kontakte knüpfen können.

Mit etwas Glück entsteht bis Jahresende sogar eine kleine Publikation rund um die zauberhaften Markenmotive aus aller Welt.

Hier ein Ausschnitt einer Collage aus den 50er Jahren aus den Räumen der Stiftung Zauberkunst – mit einer Kongressmarke aus Wien (IMK 1958), die ich derzeit tatsächlich noch nicht in meiner Sammlung habe:

SK IMK